Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Wie sind die Erfahrungen mit vietnamesischen Frauen?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Helmut
Gast





Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 8
Wohnort: München



BeitragVerfasst am: 19.10.2004, 00:30    Wie sind die Erfahrungen mit vietnamesischen Frauen? Antworten mit ZitatNach oben

Wie sind die Erfahrungen mit vietnamesischen Frauen?
Ich habe Kontakt zu Vietnamesen und die mir anbitten, mit einer Frau aus Vietnam in Kontakt zu kommen. Nun, die Vietnamesen sind O.K. nur gibt es da unüberwindlich Mentalitätsunterschiede oder was anders was zu beachten wäre? Oder andere Überraschungen oder sind sie einfach schwer in Ordnung?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HHFux
Betreiber



Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 18.01.2003
Beiträge: 990
Wohnort: Hamburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.10.2004, 07:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Helmut,

Herzlich Willkommen im Forum-Vietnam.de. Deine Fragestellung erscheint mir ein wenig pauschal. Was wäre Deine Antwort auf die Frage, ob "die deutschen Männer in Ordnung" sind? Die meisten Themen hier in der Rubrik "Partnerschaft & Familie" dürften für Dich interessant sein. Vielleicht einfach mal in Ruhe durchlesen.

Letztlich sollte Dir klar sein, daß es bei derartigen "Vermittlungs-Angeboten" von in Deutschland lebenden Vietnamesen vorrangig um die Beschaffung einer Aufenthaltserlaubnis für die Dame gehen dürfte.

Häufig möchten Vietnamesen einer Verwandten in der Heimat mit der Vermittlung "etwas gutes tun". Mitunter gibt es aber auch handfeste Eigeninteressen (z.B. Vermittlungsprovision). Im (seltenen) Extremfall kann es sogar passieren, daß die frisch angetraute Ehefrau in Deutschland untertaucht, sobald sie hier ist. Schließlich gibt es gut organisierte Netzwerke illegal in Deutschland lebender Vietnamesen.

Es kommt also sehr stark auf die Leute an, die Du kennst. Von Höflichkeit, die fast allen Vietnamesen zueigen ist, sollte man nicht automatisch auf Ehrlichkeit und gute Absichten schließen.

Gruß
HHFux

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
pungparamee
Gast





Anmeldungsdatum: 16.10.2004
Beiträge: 5
Wohnort: Bonn-Thailand



BeitragVerfasst am: 19.10.2004, 07:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Eine multikulturelle Beziehung zwischen einem Deutschen und einer Vietnamesin oder umgekehrt ist kein Pappenstiel und bedarf einer ausführlichen Vorinformation.

Jeder der eine Frau aus einem völlig anderen Kulturkreis heiratet, muss von seiner herkömmlichen Denkensweise Abschied nehmen und sich auf vieles Neues gefasst machen. Es gibt unendlich viele Beispiele wo der deutsche Ehepartner völlig blind und ahnungslos aus einer Urlaubsliebe heraus geheiratet hat und sich gar nicht seiner zukünftigen Verantwortung und Pflicht bewusst war oder ist. So eine Aktion kostet viel Zeit und noch mehr Geld, auch wenn sich Viele dessen gar nicht bewusst sind.

Im Urlaub erscheint Alles so einfach, die Angebetete lebt in ihrem Land was für uns oder die Meisten als Traumland bezeichnet wird und genau hier liegt der Fehler.

Durch die unkomplizierte vietnamesiche Welt vergisst man völlig die Probleme in Deutschland. Das erste Problem beginnt schon mit der Einladung der Traumfrau, denn Sie kann nicht einfach so mal nach Deutschland kommen und uns besuchen, denn dafür benötigt Sie ein Visum welches mit diversen Schwierigkeiten verbunden ist. Durch die Visumsproblematik reisen dann viele Männer schnell wieder nach Vietnam um ihre Angebetete wieder zusehen, aber in Vietnam kann man sehr schlecht feststellen ob Sie auch in Deutschland klarkommt beziehungsweise dadurch wird das eigentliche Problem der Integration in Deutschland gar nicht erkannt oder wahrgenommen. Die Vietnamesin stellt sich das Leben in Germany vom Prinzip genau so einfach vor wie das Leben in Vietnam. Durch diverse unrealistische Geschichten von anderen angeblich Germany erfahrenen Frauen hört Sie dann noch dass in Deutschland Milch und Honig fliest und jeder Falang sehr wohlhabend ist und denkt Das wird schon gut gehen, leider sieht die Realität bis auf wenige Ausnahmen völlig aus. Der verliebte Urlauber fühlt sich ebenfalls sehr wohl in seiner Haut und vergisst bewusst oder unbewusst über das Leben und die Schwierigkeiten zu sprechen, denn die Harmonie ist einfach zu schade um Sie mit irgendwelchen Negativaspekten zu stören. Irgendwann kommt dann unweigerlich der Entschluss seine große Liebe nach Germany zu holen und zu heiraten.

Die Frau kommt nach besagter Visumproblematik endlich nach Deutschland und ist voll begeistert und der Falang hat mittlerweile ein Vermögen ausgeben um seine Traumfrau nach Deutschland zu holen und ist fast oder ganz am Ende seines finanziellen Spielraums.

Aber hier und jetzt fangen die eigentlichen Aufgaben und Ausgaben erst an. Die Garderobe der Ehefrau ist für Deutschland höchstens für die Hochsommerzeit ausreichend und in der Wohnung fehlt es an allen Ecken und Kanten für eine Zweierbeziehung. Als nächste Sache kommt die Sprache beziehungsweise eine Sprachschule auf die Ehegatten zu, welche unverzichtbar für eine richtige Integration und eine zukünftige Arbeitsaufnahme in Deutschland ist.

Nach einiger Zeit der Eingewöhnung und des Aufbaus des gegenseitigen Vertrauens wird auch die Unterstützung der Schwiegereltern auf den Tisch kommen, womit viele Uninformierte garantiert gar nicht gerechnet haben, aber das vietnamesiche Sozialsystem fordert nun mal diesen Obolus von den Ehegatten da es in Vietnam keine Sozialleistungen wie in Germany gibt und die Eltern von ihren Kindern finanziell abhängig sind.

Das alles in Allem macht ein kleines Vermögen aus und daher halte ich es für sehr wichtig sich zuvor ausreichend zu informieren um später nicht aus Unwissenheit zu scheitern und aus völlig ungerechtem Frust über Vietnamfrauen herzuziehen und Diese schlecht zu machen.



Brautgeld: Das Nichtzahlenwollen von Brautgeld führt in vielen Fällen zu einem echten Gewissenskonflikt bei der Braut. Potentielle Aspiranten mögen doch bitte den möglichen Gesichtsverlust der Braut im Kreise ihrer Familienangehörigen bei ihren Entscheidungen mit berücksichtigen



Wer sich vernünftig an sein Ziel heranarbeitet kann Nerven sparen und außerdem Vieles steuerlich absetzen und die Kosten bis zu 50% und mehr senken und gerät nicht in den Strudel der Verlorenen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2014
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.10.2004, 16:44    Brautgeld Antworten mit ZitatNach oben

In Vietnam gibt es kein Brautgeld. Zumindest kenne ich Niemanden, der sowas gezahlt hätte.
So ist die Praxis:
Arme Verwandte unterstützt man natürlich - freiwillig und in selbstbestimmter Höhe. Dreiste Forderungen werden ohne Gesichtsverlust durch den vietnamesischen Partner zurückgewiesen.
Außerdem gibt es nicht nur arme Familien in Vietnam. Wer es sich leisten kann und Charakter hat, ist zu stolz Forderungen zu stellen.
Das deutsch-vietnamesische Paar hat, sofern die Ehe nicht aus finanziellen Gründen geschlossen wurde, alles in der Hand.

Gruß

Micha L

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
PandanatoR






Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 27
Wohnort: Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: 19.10.2004, 22:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Warum willst du irgendeine wildfremde Frau aus einem Land das am anderen Ende der Welt liegt heiraten?
Vorallem die Situation ist schon seltsam, das man dir eine Frau anbietet wie einen Gebrauchtwagen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger    
Sprotte
Gast





Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beiträge: 3



BeitragVerfasst am: 17.11.2004, 16:28    handelsobjekt Antworten mit ZitatNach oben

also ehrlich mal, ich bin ja richtig entsetzt...

ist zwar schon manchmal so, dass die frauen aus vn die deutschen herren wegen einer aufenthaltsgenehmigung heiraten wollen, aber überleg dir mal, welchen anspruch du stellst! willst du einfach nur eine frau, oder willst du dich verlieben?

letzteres würde dann die frage nach der kompatiblität deutscher männer und vietnamesischer frauen erledigen! denn dann müsste man sich kennenlernen und richtige gefühle entwickeln! gibt doch kein rezept! denn, man mag es kaum glauben, auch dort in vietnam ist jeder mensch individuell!

kann ja auch sein, dass du jemand bist, der einfach nur eine frau braucht und keinen wert auf persönlichkeit legt. wäre aber gar nicht nett...

tip: ausprobieren und kennenlernen... und ohne vorurteile an die sache rangehen...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
fritz
Gast





Anmeldungsdatum: 01.12.2004
Beiträge: 22



BeitragVerfasst am: 06.12.2004, 19:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Fragestellung ist für mich so eine Art Problem Smilie. Und nebenbei: es leben auch jede Menge alleinstehende vietnamnesische Frauen in Deutschland, die durchaus sehnsüchtig einen Partner suchen - und das muß nicht immer und unbedingt ein Vietnamnese sein. Der Unterschied besteht darin, das diese Frauen bereits sehr genau wissen, wie hier "in Deutschland der Hase läuft" - und das Deutschland längst kein Land mehr ist (und nie eines war), wo Milch und Honig fließen und fast jeder einen dicken Mercedes oder BMW fährt ... .

Und mal zum Nachdenken: 70% aller Eheschließungen von schweizer Männern mit thailändischen Ehefrauen werden binnen den ersten 3 Ehejahre wieder geschieden. Für Deutschland gibt es zum Glück keine Statistik.

MfG
"fritz"
von Juni 1998 bis August 2000 mit einer traumhaft hübschen und superklugen Asiatin befreundet (sie ist leider tödlich verunglückt, wir wollten heiraten und hatten konkrete Pläne für Singapur) Der Unterschied: die Dame war nur wenige Jahre jünger als ich, kannte durch Studium und weltweite Jobs alle Kulturkreise, kannte auch Mitteleuropa und --- sprach u.a. perfekt deutsch ! Mein Problem: keine Deutsche kann dieser Traumfrau das Wasser reichen ... . Und zu einer Partnerschaft gehören immer zwei doch unterschiedliche Menschen.

_________________
Nur Gesundheit ist wichtig und Geld macht nicht glücklich

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Helmut
Gast





Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 8
Wohnort: München



BeitragVerfasst am: 22.01.2005, 23:26    Zur Klarstellung Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe einen Vietnamesen als Freund der nicht mit Frauen handelt und der für mich auch arbeitet. Und wenn ich eine Frau heirate dann nur ein die ich liebe und die mich auch liebt! Auch wies ich das die Vietnamesen eine andrer Mentalität haben und die beachte werden muss. Ich möchte soviel erfahren, um die Sache richt ein Schätzen zu können.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
erich






Anmeldungsdatum: 19.12.2004
Beiträge: 179


blank.gif

BeitragVerfasst am: 28.01.2005, 20:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Helmut,
wenn Dir Dein Freund jemand vorstellen will, dann ist es vermutlich jemand aus dem näheren/weiteren Familenkreis.
Es gibt nicht "die" vietnamesische Frau, genauso wie in DE gibt es die gesamte gesellschaftliche Palette.
Vereinfacht könnte vielleicht so sagen: Sei gut zu Deiner Frau und Sie wird Dir die beste Frau sein die es gibt. Oder auch nicht.

Gruss,
Erich

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
erich






Anmeldungsdatum: 19.12.2004
Beiträge: 179


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.01.2005, 13:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Helmut,
vielleicht eins noch, was viele nicht wissen: In Asien gibt es keine Leistung ohne Gegenleistung und um eine Beziehung (egal welcher Art) stabil zu halten, muß dieses Verhältnis der Menschen untereinander sehr fein ausgewogen werden. In einer guten Ehe übernimmt das die Ehefrau (so wie von Micha beschrieben), im eigenen asiatischen Freundeskreis muß man sich selber darum kümmern.
Ansonsten könnte aus der Leistung "Essenseinladungen" die Gegenleistung (Forderung) "eine Verwandte nach Deutschland bringen" werden.

Einen sehr guten Einblick in die Kultur und das Leben in VN bietet das Buch"Culture shock Vietnam" von Claire Ellis. Es gibt es auch in deutsch, die Angaben zum Lebensstandard in VN sind aber nicht mehr ganz aktuell (Stand 1996, seither hat sich viel verbessert)

Viele Grüsse,
Erich

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
HHFux
Betreiber



Geschlecht:
Alter: 39
Anmeldungsdatum: 18.01.2003
Beiträge: 990
Wohnort: Hamburg


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.01.2005, 14:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Helmut,

wie schon erwähnt, dürfte die Lektüre der Beiträge in der Rubrik "Partnerschaft und Familie" eine grobe Orientierung ermöglichen. Insbesondere die Themen

"Seid Ihr glücklich?"
"Probleme mit vietnamesischer Ehefrau..."
"Internet-Freundin nach Deutschland einladen"

dürften für Dich von Interesse sein.

Nach meiner Erfahrung sind fast alle Vietnamesen sehr gastfreundlich und häufigere Einladungen zum Essen werden nicht als Leistung gesehen, für die eine Gegenleistung fällig würde (schon gar nicht, irgendjemanden zu heiraten). Natürlich gebietet es das gute Benehmen, daß man kleine Geschenke mitbringt, falls man solche Einladungen nicht erwidern kann oder möchte. Das ist in Deutschland ja auch nicht anders.

Wenn die betreffende Dame tatsächlich zur (weiteren) Familie Deines Freundes/Mitarbeiters gehört, kannst Du relativ sicher davon ausgehen, daß Dein Freund/Mitarbeiter seiner Verwandten (und vielleicht auch Dir) lediglich einen Gefallen tun möchte.

Was pungparamee in Bezug auf Brautgeld und Geldforderungen der Verwandten schrieb, bezieht sich wohl eher auf die Verhältnisse in Thailand. Zumindest das Brautgeld gibt es in Vietnam nicht. Seltsame Forderungen aus der Verwandschaft kann es hingegen schon geben, das hängt sehr stark davon ab, wie Deine Partnerin Euren Lebensstandard gegenüber den Verwandten in der Heimat kommuniziert. Leider neigen viele Vietnamesen zur Angeberei und das weckt dann logischerweise Begehrlichkeiten bei weniger gut situierten Verwandten.

Ob Du Dich auf eine arrangierte Beziehung einlassen willst, mußt Du selbst wissen. Bei der Vietnamesin könnten wirtschaftliche Motive der Grund sein, zumindest der Wunsch, im "goldenen Westen" leben zu können. Natürlich kann es auch sein, daß sie in Vietnam schwer einen Partner findet (über 30, uneheliches Kind, geschieden, verwitwet o.ä.). Mehr dazu kannst Du im oben bereits erwähnten Thema "Internet-Freundin nach Deutschland einladen" nachlesen.

Gruß
HHFux

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
erich






Anmeldungsdatum: 19.12.2004
Beiträge: 179


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.01.2005, 18:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Meine Formulierung oben mit Leistung/Gegenleistung ist zu hart und mißverständlich.
Wenn das Thema angeschnitten wird, dann eher erstmals als Spass, natürlich nie als direkte Forderung.
Leider habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass manche deutsche zwar gerne zum Essen kommen und es auch ausführlich loben, aber die Gegeneinladung oder das Mitbringen von Blumen vergessen.

Erich

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
nguoi yeu cua Phuong
Gast



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 12.05.2007
Beiträge: 424
Wohnort: Oberwiesenthal


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.05.2007, 00:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hi ihr da draussen.

Nach einer gescheiterten ehe mit einer vietnamesin bin ich nun wieder glücklich liert. MIT EINER$ VIETNAMESIN!!!!

das letzte was ich getan hätte wäre es mich auf ein angebot nach dem motto ich hab da eine schwester tochter oder so zu reagieren. erstens wegen der gefahr entäuscht zu werden weil es sowieso nur um eine aufenthaltserlaubnis geht. zweitens weil es nicht ganz einfach ist wegen fehlender komunikation.

Bei meiner neuen freundin habe ich lange überlegt ob ich mir das nochmal antue. gott sei dank habe ich es mir angetan. ABER: sie ist seit 15 jahren in deutschland, spricht fliesend deutsch, hat eine unbefristete aufenthaltserlaubnis.

wir sind beide glücklich mit einander.

eine frau direkt und neu aus vietnam heiraten? sprichst du vietnamesisch? kennst du dich mit der kultur aus? kannst du wenigstens mit stäbchen essen? lach

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
F_R_1206
Gast





Anmeldungsdatum: 09.12.2007
Beiträge: 2


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.12.2007, 10:03    Partnerschaft Antworten mit ZitatNach oben

« PandanatoR » hat folgendes geschrieben:
Warum willst du irgendeine wildfremde Frau aus einem Land das am anderen Ende der Welt liegt heiraten?
Vorallem die Situation ist schon seltsam, das man dir eine Frau anbietet wie einen Gebrauchtwagen.


Ich arbeite für eine Import-Firma und beliefere Asia-Shops mit allem,was sie bestellen.Bevor ich meine Frau kennengelernt habe(kommt aus Can Tho)wurde mir öfter eine Heirat mit der Schwester,Cousine,Nichte,... angeboten.Es ist also nicht sooooooo ungewöhnlich.Und hat auch nichts mit Gebrauchtwagen zu tun.Ich finde den Vergleich seltsam.Wer die Verhältnisse in VN kennt,kann die Gründe für solch ein Angebot nachvollziehen.Die finanzielle Situation meiner Schwieger-Familie ist etwas schwierig und wir unterstützen sie mit dem Geld,das wir beide verdienen.Übertriebene Forderungen werden von meiner Frau abgeblockt.Und wenn sich die Gelegenheit ergibt werden wir unsere älteste Nichte auch hierher nach Deutschland holen.Legal natürlich.Alles andere wäre zu viel Streß.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Ugt
Gast





Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 21


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.02.2008, 16:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

« nguoi yeu cua Phuong » hat folgendes geschrieben:
hi ihr da draussen.


eine frau direkt und neu aus vietnam heiraten? sprichst du vietnamesisch? kennst du dich mit der kultur aus? kannst du wenigstens mit stäbchen essen? lach


fehlt nur noch die Frage ob sie Stubenrein ist, aufrecht gehen kann...

Mensch, ich bin über den Weg " ich habe eine Freundin die einen Mann sucht" an meine Frau gekommen ( eigentlich eine lustige Geschichte) . Gut sie ist keine Vietnamesin, sondern Thai. Aber das tut meiner Ansicht der Sache keinen Abbruch.

Auch meine Frau sprach nur 5 Worte Englisch und zwei Worte Deutsch. Es hat uns viel Arbeit und sicherlich auch manchmal Tränen gekostet damit sie Deutsch lernt.
So wie ich die Mädels kenne finden sie immer eine Freundin in der Nähe die hilft.

Das was wichtig ist, ist dass Du Deine Frau als Mensch und Person respektierst. Achtung vor ihrer Kultur und ihrer Religion zeigst, vor allem Nachsicht und Geduld aufbringst.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
51623 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0915s (PHP: 55% - SQL: 45%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]