Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Vietnamesische Küche

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Toni B.
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.10.2013
Beiträge: 469
Wohnort: NRW


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.01.2015, 16:42    Vietnamesische Küche Antworten mit ZitatNach oben

Anbei eine Webseite sämtlicher vietnamesischen gängigen Volksgerichte.
Leider nur in vietnamesisch, jedoch mit Bildern ( link rechts zu den Gerichten)
http://saigonamthuc.thanhnien.com.vn/pages/tu-khoa-am-thuc.aspx?tag=Banh-Nep&cm=B%E1%BA%A3n+%C4%91%E1%BB%93+%E1%BA%A9m+th%E1%BB%B1c
VG Toni B.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Wolzoff




Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 27.12.2010
Beiträge: 514
Wohnort: Zentralschweiz, Zentralvietnam


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 10.04.2016, 19:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Auf der Suche nach Ersatz für vietnamesisches Gemüse waren wir auch in diesem Jahr wieder im Wald. Auf Bärlauchsuche. Geschmort ein feiner Ersatz für den bekannten Wasserspinat mit Knoblauch. Meine Frau meinte aber, es schmecke eher wie hẹ (eine Art Schnittlauch). Auf jedenfall in Kombination mit Reis eine wohlschmeckende Abwechslung. Meine drei Vietnamesen mit dem Kontrabass mögen es sehr.

Habt ihr auch "Ersatz"kräuter oder -pflanzen die ihr zum Kochen benutzt, um dem geschmacklichem Heimweh vorzubeugen?

Gruss Wolzoff

P.S.: Bärlauch bitte nicht mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen verwechseln.

_________________
„Nichts ist den Mittelmäßigen so verhaßt wie geistige Überlegenheit. Da fließt in der Welt unserer Zeit die Quelle des Hasses.“ Stendhal

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
csba
Moderator





Anmeldungsdatum: 02.06.2012
Beiträge: 983


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 07:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@Wolzoff,

das ist ein sehr interessantes Thema und gleichzeitig eine hervorragende Idee. Wenn mir jedes Mal Rau Hung fehlte, dann habe ich als Ersatz dafuer immer die Zitronenmelisse hergenommen. Die wickle ich u.a in die Goi Cuon ein, die zu meinen vietnamesischen Lieblingsgerichten gehört.

Die Zitronenmelisse waechst auch wild in meinem Garten.

csba

_________________
γνῶθι σεαυτόν - Erkenne Dich selbst!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
catbert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 249


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 09:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wer Bärlauch ernten will, sollte auch die regionalen Gesetzte beachten. Das kann, je nach Region, auch strafbar sein.
_________________
https://8-wochen.blogspot.com/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Wolzoff




Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 27.12.2010
Beiträge: 514
Wohnort: Zentralschweiz, Zentralvietnam


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 12:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sofern man ihn im Naturschutzgebiet sammelt, dann kann es schon strafbar sein. In Normalfall ist es nicht strafbar. Man sollte aber darauf achten, das der Bärlauch im nächsten Jahr wieder spriessen kann. Also nur kleine Mengen ernten.

Hierzu schreibt der Nabu
« Nabu » hat folgendes geschrieben:
Nur mit „vernünftigen Grund“
Die allgemeinen Regeln hierzu stehen in den Naturschutzgesetzen. Dabei setzt der Bund den Rahmen für die Länder: Es ist verboten, „Pflanzen ohne vernünftigen Grund von ihrem Standort zu entnehmen oder zu nutzen oder ihre Bestände niederzuschlagen oder auf sonstige Weise zu verwüsten“ sowie ihre „Lebensstätten ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören“. Das gilt für alle Arten klein und groß, häufig oder selten.

Was also wäre ein vernünftiger Grund? Hunger zum Beispiel. Brombeeren oder Heidelbeeren für den Eigenbedarf pflücken darf man, aber nicht in großem Stil gewerbsmäßig, dazu braucht es eine behördliche Genehmigung. Das Gleiche gilt für Bärlauch, der ja in den vergangenen Jahren in der Frühjahrsküche immer beliebter wird.

_________________
„Nichts ist den Mittelmäßigen so verhaßt wie geistige Überlegenheit. Da fließt in der Welt unserer Zeit die Quelle des Hasses.“ Stendhal

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
catbert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 249


blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 17:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, da habe ich mich etwas vertan. Bärlauch steht in Schleswig Holstein und Brandenburg au der roten Liste. Aber deswegen darf er trotzdem geerntet werden aber nur zum Privatvergnügen.
_________________
https://8-wochen.blogspot.com/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
GotUp
Gast



Geschlecht:
Alter: 22
Anmeldungsdatum: 09.01.2017
Beiträge: 9
Wohnort: Saarbrücken


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.01.2017, 17:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hej ihr :)

für diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben: ich interessiere mich im allgemeinen sehr über Vietnam. Ihre Traditionen, Kultur etc. Und das Essen ist sicherlich eine der wichtigsten kulturellen Güter, die man heutzutage noch hat. Ich hab mich ein wenig zur Geschichte der vietnamesischen Küche belesen. So soll der Norden stark von chinesischen und der Süden eher von thai Einflüssen geprägt sein. Zudem soll auch der Buddhismus viele vegetarische Speisen in die vietnamesische Küche gebracht haben. So sind Zimt und Anis scheinbar sehr beliebt. Speisetabus scheint Vietnam auch eher wenige zu haben. Insekten als Nahrungsmittel ist nicht ungewohnt. Eine bunte Mischung also - so wie jede Esskultur.

Mein Problem ist es jedenfalls das typische "Essen" zu greifen. In vielen Supermärkten gibt es ja die asiatischen Abteilungen mit den vielen Soßen etc. Sehr verwirrend - für mich jedenfalls. Jetzt hat mir meine Mutter geraten mal soeinen Informations-/Kochkurs zu belegen, in dem mir erklärt wird welche Zutaten die "Wichtigsten" seien und was besonders beliebt ist in Vietnam. Sozusagen direkt von den "Kennern" lernen. Nun habe ich hier Gutscheine für die asiatische Küche gefunden und frage mich nun, ob ich direkt vietnamesisch nehmen soll? Oder ist es aufgrund der Nord-Süd Unterschiede in Vietnam ratsamer sich der chinesischen/thai-Küche zu zuwenden. Je nachdem in welchem Teil (Nord/Süd) ich mich, auf meiner hoffentlich baldigen Reise, befinde könnte das vielleicht mehr bringen? Belesen alleine bringt mir jedenfalls nichts, habe ich bereits getan. Ich lerne eher praktisch als theoretisch.

Also was sagt ihr zu meinem kleinen Dilemma? Was ist euer Rat - vielleicht könnt ihr mir ja sogar helfen? Habt ihr schonmal an soetwas teilgenommen? Vietnamesisch klingt natürlich logisch... nur weiß ich halt nicht ganz genau...

N schönen Abend,
Alex

PS: Hoffentlich ist das nicht zu allgemein formuliert :)



Edit von Courti: Den Link zum Gutscheinanbieter des Kochkurses habe ich entfernt (Werbung).

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2633
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2017, 16:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die chinesische und die thailändische Küche sind jedenfalls nicht vietnamesisch - egal aus welcher Gegend.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Courti
Moderator



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 11.06.2007
Beiträge: 4421
Wohnort: Bayern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 17.01.2017, 23:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wäre ich in deiner Situation, würde ich in einen von Vietnamesen geführten Asienladen gehen und dort direkt nach Rezepten und den passenden Zutaten fragen. Ich kannte auch mal einen solchen Laden, da hingen Rezepte ausgedruckt an den Wänden, was ich eigentlich eine gute Idee fand.

_________________
Um einen Schmetterling lieben zu können, müssen wir auch ein paar Raupen mögen (Antoine de Saint-Exupéry)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Micha L






Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 2633
Wohnort: Leipzig


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18.01.2017, 00:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Dafür gibts doch schon lange ne Menge Kochbücher mit illustrierten Erklärungen - seit geraumer Zeit das Internet.

Ich habe noch nicht nach "Küche Rezepte Vietnam" gegoogelt, bin mir aber sicher, daß es eine Menge Links gibt.

Zum Asienladen ist dann der nächste Schritt, ohne den es sowieso nicht geht.

Den kann man auch für engere Kontakte nutzen, die dann alle Probleme lösen können.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0478s (PHP: 45% - SQL: 55%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]