Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Schicksale der Gefangenen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Hoi An
Gast





Anmeldungsdatum: 09.05.2012
Beiträge: 228


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.05.2016, 06:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Demokratie-Bewegung in Vietnam wird wahrscheinlich bald einen ihrer bedeutendsten Aktivisten auf tragischer Weise verlieren. Angaben von Herrn Tran Huynh Duy Tan, Bruder des zu 17 Jahren Haft verurteilten IT-Geschäftsmanns zufolge wolle Herr Tran Huynh Duy Thuc am 05.05. vom Gefängnis Xuyen Moc (bei Touristenstadt Vung-Tau) in das Gefängnis Nr. 6 in Provinz Nghe An (Zentral-Vietnam) in Handschellen und mit verbundenem Mund verlegt. Im neuen Gefängnis, in dem Blogger Dieu Cay auch den größten Teil seiner Haft verbracht hatte, haben die Machthaber Herrn Thuc gezwungen, in die USA auszureisen. Herr Thuc begriff sofort die Absicht der Behörden und verlangte daraufhin, seine Familienangehörigen sehen zu dürfen. Dieser Wunsch wurde sofort erfüllt. Gegen Ende der Besuchszeit teilte Herr Thuc seinen Familienangehörigen mit, dass er den Tausch "Freiheit gegen Gefängnis" ablehne und setze stattdessen sein Leben für eine politische Veränderung des Landes ein.

Zu Tränen gerührt schilderte Herr Tran Van Huynh, Vater des 50jährigen, dass sein sichtlich abgemagerter Sohn gegen Ende der Besuchszeit ihm mitgeteilt habe, ab dem 24.05. bis zum Tod zu hungern, sollten die Gesetze des Landes weiter missachtet werden und keine Volksabstimmung über die Politik des Landes durchgeführt werde. Herr Thuc entschuldigte sich für seine Entscheidung mit den Worten: [/i]"Lieber Papa. Ich kann nicht in einem Land leben, wo Gesetze missachtet werden und die Menschen keine Rechte haben. Ich liebe die Familie sehr, aber das Land Vietnam liebe ich noch mehr. Daher habe ich mich beschlossen, ab dem 24. Mai auf unbestimmte Zeit in Hungerstreik zu treten".[/i] Zu seiner Frau und beiden Kindern bat Herr Thuc seinen Vater für die bevorstehende "Reise" seine Entschuldigung und Lebewohl auszurichten.

Mit zitternder Stimme sagte der 82jährige Lehrer:"Die ganze Familie war sehr besorgt über die Entscheidung von Thức, wusste zugleich, dass Thức diesen Weg zum Wohle des Volkes und des Vaterlandes ausgewählt hat. Wir hatten Thức gebeten, seine Entscheidung zu überdenken. Aber Thức antwortete, dass ihm keine andere Wahl bliebe, damit eine politische Veränderung herbeigeführt werden kann. Vietnam braucht Demokratie, Menschenrechte, eine langfristige stabile Entwicklung, um sich mit anderen Ländern auf gleicher Augenhöhe messen zu können.

Herr Tran Van Huynh teilte weiter mit, von der Bedingung der Behörden zur Freilassung von Herrn Thuc mit seiner Ausreise in die USA gehört zu haben. Aus Sicht der Familie wünschte er, dass Thuc diese Bedingung der Ausreise akzeptiert, um freigelassen zu werden. Dennoch wolle er die Entscheidung des seit 2000 inhaftierten Demokratieaktivisten respektieren. Herr Huynh bittet alle Regierungen, Menschenrechtsorganisationen daher mehr Aufmerksamkeit auf die Situationen von politischen Gefangenen in Vietnam zu schenken, sowie alle Freiheitsliebenden Menschen, Tran Huynh Duy Thuc bei dieser schwierigen Situation beizustehen.

Rechtsanwalt Le Cong Dinh schrieb auf seinem Facebook: "Wir sollen gemeinsam für Trần Huỳnh Duy Thức, einen großartigen Kämpfer für Menschenrechte und ein starkes Vietnam, beten. Er ist ein unermessliches Symbol für Demokratie mitten im Herzen des kommunistischen Gefängnisses, unseres heutigen Vietnams. Wir dürfen nicht zulassen, dass sein Tod in Bedeutungslosigkeit gerät. Die Machthaber müssen unbedingt dafür zur Rechenschaft gezogen werden".

Am 24.05.2016 jährt die Inhaftierung des 50jährigen zum 7. Mal. Der eins erfolgreiche Unternehmer wurde 2010 mit Rechtsanwalt Le Cong Dinh, Ingenieur Nguyen Tien Trung und Le Thang Long wegen "Aktivitäten zum Umsturz des sozialistischen Staats" zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt.

Angesichts der Dramatik wurde eine Online-Petition zur Freilassung von Tran Huynh Duy Thuc ins Leben gerufen.

Mit Blick auf den bevorstehenden Besuch des US-Präsidenten hat stellvertretender Berater der Nationalsicherheit Ben Rhodes am 17.05. sich mit Vertretern vietnamesischer Exil-Organisationen und internationalen Menschenrechtsorganisationen im Weißen Haus getroffen, um deren Forderungen anzuhören. Eine Liste mit den Namen von mehr als 100 Gewissengefangenen wurde dabei überreicht. Nach Angaben des Weißen Haus wird Herr Obama während seines Besuchs auch sich mit Aktivisten treffen. Eines der Gesprächthemen von US-Präsident Obama mit den vietnamesischen Machthabern soll die Besserung der Menschenrechte in diesem Land sein.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687333130 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0562s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 20 | GZIP enabled | Debug on ]