Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Besuchervisum beantragen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Dave
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.01.2020
Beiträge: 18


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.02.2020, 06:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

In meiner anderen Frage ging es generell um das Thema Heiraten und ob das mit dem Visum geht oder nicht.
Inzwischen sind wir an dem Punkt das wir kurz vor dem Termin stehen um das Besuchervisum zu beantragen und wissen natürlich nicht was sie eigentlich hören wollen.

Das Killerkriterium scheint ja die Rückkehrbereitschaft zu sein aber das ist ja nicht objektiv beweisbar.
Jetzt lese ich sogar das man nicht Mal erwähnen sollte das man plant zu heiraten weil ja dann die Rückkehrbereitschaft nicht da wäre da man später Familienzusammenführung beantragen kann (was ist das für eine Argumentation?). Jung sollte man auch nicht sein...

So langsam wächst daher meine Angst davor das dies schief läuft. Daher meine Frage gibt es überhaupt überzeugende Argumente wenn man etwas Zeit mit der Verlobten verbringen möchte oder ist die Sache nahezu aussichtslos.

Lg

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
VietnamBert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.11.2018
Beiträge: 42


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.02.2020, 08:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Das Killerkriterium scheint ja die Rückkehrbereitschaft zu sein aber das ist ja nicht objektiv beweisbar.


Das ist ja das Tolle daran...

Ich kann dir da keinen Ratschlag geben, im Zweifelsfall wuerde ich aber sagen: "Ehrlich währt am längsten". Wartet doch einfach den Termin ab, die Botschaft gibt euch dann schon eine Rueckmeldung wenn etwas fehlt oder noch nachgewiesen werden muss.

Viel Glueck

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Sherpa
Gast



Geschlecht:
Alter: 70
Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 15


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.02.2020, 10:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Das Killerkriterium scheint ja die Rückkehrbereitschaft zu sein aber das ist ja nicht objektiv beweisbar.
Jetzt lese ich sogar das man nicht Mal erwähnen sollte das man plant zu heiraten weil ja dann die Rückkehrbereitschaft nicht da wäre da man später Familienzusammenführung beantragen kann (was ist das für eine Argumentation?). Jung sollte man auch nicht sein...


Seit die Visastelle ausgelagert ist, hat sich in TP Ho Chi Minh City etwas geändert. Nach etlichen, über die Jahre, erfolgreichen Visaanträgen, wurde es diesmal bei meiner Lebenspartenerin abgelehnt. Begründung: Finazierung des Aufenthaltes und Rückkehrbereitschft. Dies, obwohl es bei den vorherigen Malen mit entsprechenden Kontostand, Hausbesitz, erhaltenen Schengen Visa etc nachweisbar gewesen ist und akzeptiert wurde.
Nach Aussage eines anderen Bekannten hat er dieselbe Erfahrung gemacht.
Wie dem auch sei, viel Glück und berichte wie es ausgegangen ist.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dave
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.01.2020
Beiträge: 18


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.02.2020, 10:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das hört sich ja nicht viel versprechend an. Auch wir müssen über Ho Chi Minh City gehen :(

Grundsätzlich bedeutet das man regelrecht zur sofortigen Heriat gezwungen ist und nicht vernünftig Zeit vorher verbringen darf. Das wundert mich nur wie das mit unseren Gesetzen vereinbar ist. Das beste wäre wenn man später einen beim Heiratsvisum eine Scheinheirat unterstellt weil man nicht genug Zeit miteinander verbringen konnte.

Finanziell ist der Aufenthalt ja abgesichert durch eine Verpflichtungserklärung. Aber wie das so üblich ist bei einer Verlobten ist sie nun mal jung und ungebunden was anscheinend die schlechtesten Voraussetzungen sind. Am besten man hat eine Verlobte die bereits verheiratet ist 3 Kinder und 5 Immobilien hat? Absurder geht es wohl kaum.

Nunja wir werden sehen. Werde berichten wie es ausgegangen ist.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
VietnamBert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.11.2018
Beiträge: 42


blank.gif

BeitragVerfasst am: 26.02.2020, 02:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gib uns auf jeden Fall eine Rueckmeldung, dieses Theme interessiert Viele hier immer mal wieder!

Zitat:
Grundsätzlich bedeutet das man regelrecht zur sofortigen Heriat gezwungen ist und nicht vernünftig Zeit vorher verbringen darf.

Aus meiner Sicht hast du da einen Gedankendreher drin. Niemand verbietet euch dass ihr euch seht. Du kannst ja nach Vietnam kommen. Irgendwo habt ihr euch ja auch kennengelernt.

Und nochmal, es ist egal was ihr plant. Ich will nicht wissen welche Geschichten von Plaenen etc man da jeden Tag so hoert. Und klar... jung, ungebunden, Job aufgegeben... das sind fuer die wahrscheinlich Signale.

Wird schon werden

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
tommylein
Gast





Anmeldungsdatum: 01.10.2018
Beiträge: 8


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2020, 16:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem. Meine Freundin und ich haben dieses mal auch eine Ablehnung erhalten, wegen der mangelnden Rückkehrbereitschaft.

Haben aktuell keine Ahnung, warum es nach zwei erfolgreichen malen auf einmal anders sein sollte... Aktuell warten wir auf eine Rückmeldung unserer Remonstration. (ca. 2 Monate her)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dave
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.01.2020
Beiträge: 18


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2020, 18:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« VietnamBert » hat folgendes geschrieben:

Aus meiner Sicht hast du da einen Gedankendreher drin. Niemand verbietet euch dass ihr euch seht. Du kannst ja nach Vietnam kommen. Irgendwo habt ihr euch ja auch kennengelernt.



Mag ja Menschen geben die damit kein Problem haben sich 3 Wochen pro Jahr zu sehen. Ich könnte das nicht.
Dein Gedankendreher ist der das in den meisten Fällen es eher möglich ist das die vietnamesische Freundin/Freund/Verlobte(r) 3 Monate nach Deutschland kommen kann aber das gilt eben nicht umgekehrt. Insbesondere dann wenn geplant ist den zukünftigen Lebensmittelpunkt nach Deutschland zu legen. Die meisten werden arbeiten und haben ihre 26-30 Tage von deinen einige schon für Betriebsferien/Arztbesuche etc draufgehen.

Mal ein paar Wochen pro Jahr zur Freundin zu fahren hat meiner Meinung nach nichts mit richtigen zusammenleben zu tun was man in der Regel vor der Hochzeit eventuell machen möchte.

Ich finde schon das diese Problematik dazu führt das man früher heiratet als man eventuell möchte. Wie gesagt ich bin immer davon ausgegangen das solange man den Aufenthalt finanziell absichert und sogar ggf für einen Rücktransport haftet das es dann keinen Grund mehr gibt ein Visa abzulehnen.
Das jetzige Verfahren ist ja reines Lotto spielen ob der Bearbeiter einen guten Tag hat oder nicht. Es gibt ja faktisch keine Möglichkeit eine Rückkehrbereitschaft beweisen zu können.
Für mich ist das Diskriminierung und Rassmismus denn wäre die Freundin aus einem anderen Land wäre es kein Problem.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
VietnamBert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.11.2018
Beiträge: 42


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2020, 04:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hey Dave,

ich finde wir sind nicht weit auseinander mit dem wie wir die Situation einschaetzen. Es ist eher eine Frage wie man das formuliert. Die Beamten bzw. Entscheider machen nicht die Gesetze. Ich weiss ja nicht einmal welche Kriterien fuer die Rueckkehrbereitschaft gelten.

Ich kann deinen Frust verstehen. Aber ihr Visa wurde doch noch gar nicht abgelehnt, oder? Wartet doch erst einmal auf das Ergebnis. Wann habt ihr die Unterlagen denn eingereicht?

Und von Rassismus zu reden...sorry aber da bin ich raus.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dave
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.01.2020
Beiträge: 18


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2020, 05:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Verschärfung der Visaregelungen hatte unter anderem mit dem Rechtsruck der CDU zu tun um nicht zu viele Wähler an die AFD zu verlieren unter anderem nach der letzten "Flüchtlingskrise"

Das Menschen aufgrund ihrer Nationalität/Herkunft benachteiligt werden ist per Definition Rassismus. Wenn ich bestimmten Gruppen den Zugang zu einem Restaurant verweiger ist das ja auch nicht fraglich was das ist. Wenn ich bestimmten Gruppen die Möglichkeit verweiger Angehörige/Freunde zu besuchen aufgrund ihrer Nationalität und weil ich grundsätzlich unterstelle das diese Menschen dazu neigen illegale Handlungen zu vollziehen sollte man das wie nennen?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
VietnamBert
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.11.2018
Beiträge: 42


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2020, 06:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich glaube nicht dass diese Diskussion in irgendeiner Form weiterhilft.

Viel Erfolg beim Visa.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
garfield2008
Moderator



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 3032
Wohnort: Dresden, manchmal Ha Long und Uong Bi


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2020, 08:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« VietnamBert » hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht dass diese Diskussion in irgendeiner Form weiterhilft.


Richtig.
@Dave
daher bitte die politische Diskussion zu dem Thema im Laberforum weiterführen. Hier wird sonst der Thread mit unnötigen Rauschen aufgebläht so das man die wirklichen Informationen nicht mehr findet.

_________________
Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren.(Stanislaw Lem)

Fragen bitte im Forum stellen, als Ausnahme per PN. E-Mail mit Fragen werden ignoriert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Rene
Gast





Anmeldungsdatum: 18.07.2017
Beiträge: 36


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2020, 23:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich möchte mals auf diese Seite verweisen

https://www.info4alien.de/

Dort gibt es gute Infos und Beratung

Gruß René

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dave
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 29.01.2020
Beiträge: 18


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2020, 12:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke das es Interessanter ist zu wissen wann ein Visum gewährt wird oder nicht als ob. Und ein Kommentar ob jemand raus oder nicht raus ist finde ich jetzt auch nicht so hilfreich.

Wie dem auch sei kam heute die Ablehnung mit der pauschalen Ablehnung „Rückkehrbereitschaft“. In der Erklärung dazu sind als Gründe: keine Kinder, unzureichender Immobilienbesitz und bisher keine vorherigen Visa aufgeführt.

Es war noch zudem angekreuzt „unzureichend belegt den Lebensunterhalt während des Aufenthalts zu bestreiten.“ Das wurde allerdings nicht näher begründet ist aber seltsam da ich als Ingenieur mit 6 stelligen Gehalt sowohl Verpflichtungserklärung, Nachweis über das Gehalt und mit Einladungsschreiben für alles aufgekommen wäre. Welcher Nachweis hier noch nötig wäre ist mir rätselhaft spielt aber noch kaum eine Rolle da das Hauptargument die Rückkehrbereitschaft angegeben wurde die ja wie bereits vorher erwähnt kaum faktisch beweisbar ist.

Das man nun auch nicht mehr nach Vietnam kommt aufgrund der Coronahysterie macht das Ganze natürlich noch umso schwieriger.

Ich denke übrigens nicht das man mit Ehrlichkeit oder ähnlichem hier weiterkommt. Ich denke die einzige Chance die man hier hätte ist von Anfang an damit zu rechnen das versucht wird mit dieser Begründung das Visum abzulehnen und den gesamten Antrag mit allen Schreiben darauf aufbaut dieses Argument mit allen möglichen Mitteln zu entkräften.

Ich denke eine Remonstration macht so auch kaum noch Sinn da ich das Argument der fehlenden Kinder oder mangelnden Immobilienbesitz kaum widerlegen kann.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
tommylein
Gast





Anmeldungsdatum: 01.10.2018
Beiträge: 8


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.04.2020, 11:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich wollte hier nur nochmal kurz für die die es interessiert meinen Stand mitteilen. Die Remonstration wurde bei uns nach knapp 3 Monaten abgelehnt.

Mit der Begründung, dass die zwei vorherigen Visas andere Begebenheiten vorlagen und die Rückkerbereitschaft aus den genau gleichen Gründen wie bei Dave nicht wiederlegt werden konnte. Mein Einkommen (mittlere Oberschicht) war hier anscheinend auch total irrelevant. Das ich die Schule und seit ca. 1,5 Jahren den Unterhalt finanziere und es auch in der Remonstration angegeben habe wurde mit folgenden Sätzen abgespeist:

"Es wurde nicht plausibel dargelegt, wie die Antragsstellering aktuell Ihren Lebensunterhalt bestreitet....." - Bin mir gar ned sicher, ob Sie hier meine Remonstration richtig gelesen haben.

Das komische dabei ist, dass bei dem zweiten Visa Antrag eigentlich die genau gleichen Begenheiten vorlagen und diese aber Genehmigt wurde. Der einzige unterschied war hier jetzt nur, dass wir nen Multiple Entry Visum für ein Jahr beantragt haben, anstelle von den genauen tagen.

Innerlich hatte ich ebenfalls diesen Gedanken, dass es wie Lotto spielen ist, ansonsten kann ich es mir anders gar nicht erklären.

Bleibt nur die Möglichkeit zu heiraten.......

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687476148 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0594s (PHP: 64% - SQL: 36%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]