Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Besuchervisum und Heirat in Dänemark

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
sugarcane
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.09.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 14:14    Besuchervisum und Heirat in Dänemark Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen, und nachträglich ein frohes Neues Jahr.

Ich wollte allgemein fragen ob dies möglich wäre wie wir beide uns es vorgestellt haben oder ob es nicht möglich ist und evtl. andere bessere alternativen gibt.

Kurz zu uns meine Freundin war in bei mir in Deutschland 1 Monat lang mit einem Besuchervisum vom Juni bis Juli 2018. Leider kann sie kein Deutsch bis auf ein paar Wörter.

Der Plan
1. Besuchervisum beantragen für 3 Monate. (90 Tage)
2. Das sie hier in Deutschland deutsch lernt bzw. den A1 Schein erhält innerhalb von 3 Monaten.
3. In Dänemark heiraten.

Ich bin mir sehr unsicher ob meine Freundin ein Besuchervisum für 3 Monate erhält. Und beim 2. Punkt müsste ich einfach bei der VHS oder wo anders nachfragen wie lange ein A1 Kurz geht und ob es überhaupt möglich bzw. erlaubt ist das eine Person mit einem Besuchervisum deutsch lernt an der VHS.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.
Danke!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
garfield2008
Moderator



Geschlecht:
Alter: 51
Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2841
Wohnort: Dresden, manchmal Ha Long und Uong Bi


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 15:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kann man machen, wenn die Botschaft mitspielt.

Aber du musst bedenken, das man bei einer Heirat mit Schengen (Besuchsvisum) auf jeden Fall zurück nuss um das richtige Visum zur Familienzusammenführung zu beantragen.

_________________
Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren.(Stanislaw Lem)

Fragen bitte im Forum stellen, als Ausnahme per PN. E-Mail mit Fragen werden ignoriert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
sugarcane
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.09.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 17:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die Antwort. Ich denke wir werden es einfach probieren müssen und gucken ob sie das Visum für 3 Monate bekommt.

Für die Familienzusammenführung welches Zertifikat wird anerkannt bzw. benötigt? Goethe-Zertifikat A1?

Ok ich sollte alles mal googlen bevor ich hier nachfrage.

Hab es schon gefunden
https://vietnam.diplo.de/vn-de/service/05-VisaEinreise/visumzumfamiliennachzugzumehepartner/1292438

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
sugarcane
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.09.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 18:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe mir das Merkblatt eben durchgelesen. Eine frage spielt es eine Rolle wo sie den Test gemacht hat oder muss sie den in Vietnam gemacht haben den Test?
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marth
Gast





Anmeldungsdatum: 29.08.2018
Beiträge: 2


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 19:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wieso möchtet ihr unbedingt den Weg über Dänemark gehen?
Bei dem ganzen hin und her dauert der offizielle Weg vermutlich auch nicht länger.
In der Zeit wo ihr die nötigen Unterlagen besorgt, könnte sie ja schon deutsch lernen und den Test machen. Man muss das halt Zeitlich alles etwas einschätzen und planen und eventuell etwas Geduld mitbringen. Schon mal bei ämtern anrufen und freundlich nach dem Stand der Dinge fragen kann aber auch schon mal helfen Winken

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
sugarcane
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.09.2017
Beiträge: 12


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2019, 20:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke mal in Dänemark ist es am unkompliziertesten.
http://www.forum-vietnam.de/go/kb.php?mode=article&k=5
Schreckt mich einfach zu sehr ab.

Bin irgendwie rastlos weil es so viele Sachen sind die zu erledigen sind und mehrere Fragezeichen in meinem Kopf.
Muss morgen erstmal die VHS anrufen und fragen wie es ist ob eine Person mit einem 90 Tage Schengen Visum überhaupt die Berechtigung hat um deutsch lernen zu dürfen an der VHS.

Ok Heiraten in Dänemark ist nicht wirklich einfacher, wenn man sieht was man alles für Papiere braucht.

*edit*

Ich werde morgen einfach auf das Standesamt gehen und nachfragen was für Papiere gebraucht werden denke das ist am besten und am einfachsten.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
okidoki
Gast



Geschlecht:
Alter: 45
Anmeldungsdatum: 20.05.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Berlin


germany.gif

BeitragVerfasst am: 15.01.2019, 01:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi...

der Standard A1 Kurs dauert 200 Stunden. Üblich sind 8 Wochen a 25 Std. (5 Std. / Tag).

Die VHS wird davon abhängig sein, was die für Kapazität haben. Erst kommen die die zum Kurs von der ABH verpflichtet sind, dann die die berechtigt sind und wenn dann noch Platz ist werden die Plätze in der Regel frei vergeben.

Da würde ich tatsächlich direkt fragen.

Als Anmerkung: Deutsch in Deutschland zu lernen ist von der Sache her `ne gute Sache. Aber interessant ist auch wie sich der Kurs zusammen setzt. Bei meiner Frau waren beim B1 Kurs ~75% der Teilnehmer vom Jobcenter verpflichtet. Die hatten gar kein Interesse zu bestehen.

Bei einem Kurs in Vietnam ist die Qualität vielleicht nicht so gut, aber die Teilnehmer sind in der Regel deutlich motivierter.


Heiraten in DK oder DE?

Ich würde das örtliche Standesamt anrufen und einen Termin für eine Beratung machen (wenn du in einer größeren Stadt lebst), oder direkt hin fahren wenn man bei euch keine Termine braucht.

Da wird man dir dann auf Papier klar aufschreiben was sie ganz konkret haben wollen. Das ganze kostet nichts und ist auf jeden Fall besser wie irgendwas am Telefon wo man dann doch was falsch versteht.

Wenn das Thema Urkundsüberprüfung kommt würde ich nochmal extra darauf hinweisen das die AV in VN seit 2018 wieder Dokumente legalisiert. das hat noch nicht jeder begriffen. Die UP könnte man damit vom Tisch kriegen.

Dann würde ich ein Standesamt in DK suchen und anfragen was die konkret in eurem Fall haben wollen. DK hat den Vorteil, das sie sehr viel Erfahrung in dem Bereich haben. Es ist da ein Massengeschäft.

Wenn du beides hast, hast du eine vernünftige Grundlage um zu überlegen welchen Weg ihr gehen wollt.

Wenn ihr euch für Deutschland entscheidet würde ich nicht auf ein Schengenvisum gehen. Die Freundin kann nicht Montag zur Botschaft gehen und Dokumente für eine Heirat legalisieren lassen und 3 Tage später ein 90 Tage Schengenvisum beantragen. Das stinkt zum Himmel. Ich bezweifel das das durch geht.

Dänemark könnte man mit Schengenvisum machen. Aber klar ist in dem Fall, das sie dann nach der Hochzeit zurück nach Vietnam muß um ein neues Visum zu beantragen.

Wir haben in Tonder / DK geheiratet und waren sehr zufrieden.

Gruß aus Berlin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenSkype Name    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
265687398061 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0535s (PHP: 67% - SQL: 33%) | SQL queries: 19 | GZIP enabled | Debug on ]